Aureon Board
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

Aureon Board » Aureon Fußball Manager » Konzept- und Änderungsforum » Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften  
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 11.03.2016 15:09
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Debraj 11.03.2016 22:17
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 11.03.2016 22:45
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 26.03.2016 20:10
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften blakky 11.03.2016 20:40
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Espadin 12.03.2016 14:52
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 12.03.2016 16:30
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Espadin 13.03.2016 14:36
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 13.03.2016 17:39
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 14.03.2016 10:12
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 16.03.2016 02:48
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Espadin 16.03.2016 11:19
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 16.03.2016 11:27
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 16.03.2016 14:05
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 16.03.2016 14:38
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 16.03.2016 14:58
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 16.03.2016 15:18
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 16.03.2016 16:11
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Svensson 16.03.2016 16:35
 RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften Rizzen 16.03.2016 18:54
Nächste Seite »

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften 11.03.2016 15:09 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieses Konzept wird als eines von mehreren Konzepten hier zur Diskussion gestellt. Nach Abschluss der Diskussionen hier im Forum werden diese Konzepte in ihrer finalen Form in einem neuen Infobereich im Spiel präsentiert und dort zur Abstimmung gestellt. Die Community entscheidet in dieser Abstimmung darüber, welches Konzept mit der Version 2.6 umgesetzt werden soll.

Ziele:
  • Umsetzung von Nationalmannschaften im Spiel
  • möglichst geringe Beeinträchtigung des normalen Spielflusses durch diese
  • Möglichkeit, Länderspiele "live" verfolgen zu können


In das Spiel werden Nationalmannschaften und Spiele dieser Mannschaften eingebaut, welche neben dem bisherigen Spielgeschehen im Hintergrund laufen.
Dabei wird es wie in der Realität eine Weltmeisterschaft und kontinentale Meisterschaften geben - immer in geraden Jahren, jeweils im Wechsel.
Die Spiele hierfür werden allerdings ausschließlich in der Winterpause und zwischen den Saisons bzw. in der Saisonvorbereitung ausgetragen. Dabei wird die Berechnung der einzelnen Spiele tagsüber in Echtzeit erfolgen, so dass das man diesen Spielen auch wie bei einem echten Ticker beiwohnen kann.

Nationalspieler
Spieler, die im Kader der Nationalmannschaft stehen, stehen dem Verein im Zeitraum der Spiele nicht zur Verfügung und sind durch ein entsprechendes Symbol (analog zu krank oder verletzt) gekennzeichnet. Im Gegenzug erhalten die Spieler einen Bonus auf ihren Fortschritt für diesen Zeitraum, der die entgangenen Trainingswochen kompensiert und sogar übersteigt (Erfahrung durch Training und Spiele in der Nationalmannschaft). Dieser Bonus wird für alle nominierten Spieler gleich hoch sein - unabhängig davon, ob diese gespielt haben oder nur auf der Bank saßen und wie weit ihre Mannschaft gekommen ist. Im Gegenzug werden diese Spieler allerdings durch die höhere Belastung mit schlechterer Frische in die Hin- bzw. Rückrunde starten.
Da die Spiele immer nur in den Saisonpausen statt finden, wird es somit nicht vorkommen, dass jemand auf einen Nationalspieler in seinen Spielen verzichten muss.
Weitere Vorteile ergeben sich weder für den Spieler noch den Verein aus der Berufung in die Nationalmannschaft - das ganze soll ausschließlich als "Flair"-Feature dienen und niemandem Vor- oder Nachteile verschaffen.
Die Chance, dass sich Spieler in der Nationalmannschaft verletzen, wird ebenso hoch wie die Chance auf Trainingsverletzungen sein.

Austragung der Spiele
Sowohl Qualifikationsspiele als auch Endrunde werden in den Saisonpausen ausgespielt. Zeitlich im Spiel gesehen finden diese natürlich nicht alle am selben Tag statt, sondern nacheinander verteilt über mehrere Wochen. Da aber die beteiligten Spieler für ihre Vereine nicht zur Verfügung stehen und daher in der nächsten Berechnung ohnehin ignoriert werden, ist es möglich, hier quasi schon einen "Blick in die Zukunft zu werfen".
Dabei könnte der Ablauf folgendermaßen aussehen (Qualifikationsgruppen mit jeweils 6 Mannschaften, Hin- und Rückspiele):
Winterpause 2052/2053: 2 Qualifikationsspiele
Sommerpause 2053: 2 x 2 Qualifikationsspiele
Winterpause 2053/2054: 2 Qualifikationsspiele
Sommerpause 2054: 2 Qualifikationsspiele & Endrunde (3 Gruppenspiele, Viertelfinale, Halbfinale, Finale)

Dabei würden immer alle Spiele eines Spieltags zugleich und in Echtzeit berechnet werden, eines um 18 Uhr Abends und eines um 21 Uhr. In der Sommerpause könnten die Spiele auf zwei Tage aufgeteilt werden: 2 Spiele vor dem Saisonwechsel, 2 Spiele vor der Vorbereitung.

Die Endrunde würde 6 Spiele umfassen, welche allerdings alle an einem Tag, nach dem Saisonwechsel berechnet werden müssten. Dies wäre zwingend notwendig und nicht auf zwei reale Tage aufteilbar, da sonst die Auf- und Abwertungen zwischenzeitig stattfinden würden.
Der Spielplan hierfür könnte dann in Realzeit folgender sein:
08:00 Uhr: 1. Spieltag
10:00 Uhr: 2. Spieltag
12:00 Uhr: 3. Spieltag
14:00 Uhr: Viertelfinale
17:00 Uhr: Halbfinale
20:00 Uhr: Finale

Aufstellung der Mannschaften & Nationaltrainer
Die Nationalmannschaften würden allesamt nicht durch menschliche Manager steuerbar sein. Die Aufstellung würde durch das System erfolgen, wobei jede Mannschaft selbverständlich über einen Nationaltrainer verfügt. Dieser Trainer werden aus dem selben Pool der ehemaligen Spieler stammen wie alle anderen Trainer auch - und natürlich zwischenzeitig wechseln. Es wäre also durchaus möglich, als Trainer irgendwann dann einen ehemaligen Nationaltrainer zu verpflichten (oder dass der eigene Trainer um eine Freistellung bittet, da er ein Angebot für den Nationaltrainerposten erhalten hat).

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Rizzen am 11.03.2016 22:47.

Debraj
Drachen-Horst


Dabei seit: 16.04.2004
Beiträge: 1.644

Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.926.820
Nächster Level: 8.476.240

549.420 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften 11.03.2016 22:17 Debraj ist offline Beiträge von Debraj suchen Nehmen Sie Debraj in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von blakky

2. Unter gewissen Vorraussetzungen würden sich bei einer aktiven Nutzung der Nationalmannschaften wieder Schlupflöcher ergeben, eigene Spieler zu Lasten des Erfolgs der Nationalmannschaft zu fördern. (Beispiel: Bangor und meine Wenigkeit versuchen auf walisische Spieler zu setzen. Ich bin walisischer Nationaltrainer und daher auch für die Auswahl der Mannschaft verantwortlich. Bei Bangor spielt ein 30 jähriger Stamm-OM mit Stärke 22, bei mir auf der Tribüne sitzt ein 22jähriger 15er. Ich nominiere den 15er, weil ich die Erfahrungspunkte abgreifen will. Der Frischeverlust ist mir egal bzw. lässt sich leicht auffangen).


Dieses Szenario wurde durch Rizzen bereits ausgeschlossen, siehe hier:

Zitat:
Original von Rizzen

Aufstellung der Mannschaften & Nationaltrainer
Die Nationalmannschaften würden allesamt nicht durch menschliche Manager steuerbar sein. Die Aufstellung würde durch das System erfolgen, wobei jede Mannschaft selbverständlich über einen Nationaltrainer verfügt.


Ich stehe dem Ganzen durchaus aufgeschlossen gegenüber und finde solche Sachen durchaus recht spannend. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es dabei nicht doch zu Wettbewerbsverzerrungen im Spiel kommt. Du(Rizzen) hast ja oben beschrieben, dass die Spieler pro Spiel Erfahrung sammeln (mehr als im normalen Training) und dafür aber etwas Frische verlieren. Wenn ich das jetzt richtig verstehe gewinnen also die Spieler am meisten Erfahrung, die es ins Finale schaffen. Wenn ich dabei nun sehe, dass 9 der besten 16 Spieler mit Stärke 23+ Deutsche sind, frage ich mich, ob nicht alle deutschen Spieler im Vorteil sind? Vor allem wenn ich bedenke, dass darunter 2 OMs, 2 AMs, 1 DM, 1 LS und nen AV sind. Also auch noch relativ "glücklich" verteilt, sodass bald ne komplette Mannschaft entsteht. Brasilien und Nordirland haben lediglich 3 Spieler in den TOP30, Schottland 2, aller anderen Nationen nur 1. Klar muss es irgendeinen Gegner im Finale geben, der wird halbwegs durch Zufall ermittelt. Will ich allerdings, dass meine Stars im Finale landen und möglichst viel Erfahrung sammeln, muss ich als Ire nen deutsches Camp eröffnen. Absurd... Die Deutschen Spieler sind zwar (abgesehen von Meppen) relativ gut auf mehrere Vereine verteilt, aber dennoch sind alle im Nachteil, die keinen deutschen Spieler als TOP-Star haben, sondern vllt. nen Nordiren ...

__________________
Moguntia Rovers FC
Liga 1 England
Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften 11.03.2016 22:45 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Debraj
Du(Rizzen) hast ja oben beschrieben, dass die Spieler pro Spiel Erfahrung sammeln (mehr als im normalen Training) und dafür aber etwas Frische verlieren. Wenn ich das jetzt richtig verstehe gewinnen also die Spieler am meisten Erfahrung, die es ins Finale schaffen.


Nein, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Alle Spieler, die nominiert sind, erhalten im selben Maß Fortschrittspunkte - egal ob sie spielen oder nicht. Das ist zwar nicht ganz realistisch, aber der einzige Weg, wie es nicht zu Verzerrungen kommt, durch welche die ohnehin schon starken Spieler noch stärker werden.
"Erfahrung durch Training und Spiele in der Nationalmannschaft" sollte dabei lediglich als Begründung dienen, warum die Spieler diese Punkte erhalten.

Beschreibung im ersten Post ist angepasst, um dies klarzustellen.

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften 26.03.2016 20:10 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Konzept Nationalmannschaften Variante B (aktive Teilnahme als Nationaltrainer)

Ziele:
  • Umsetzung von Nationalmannschaften im Spiel
  • möglichst geringe Beeinträchtigung des normalen Spielflusses durch diese
  • Möglichkeit, als Nationaltrainer selbst ein Team betreuen zu können


In das Spiel werden Nationalmannschaften und Spiele dieser Mannschaften eingebaut, welche parallel zum bisherigen Spielgeschehen laufen.
Dabei wird es wie in der Realität eine Weltmeisterschaft und kontinentale Meisterschaften geben - immer in geraden Jahren, jeweils im Wechsel.
Die Qualifikationsspiele hierfür werden während der Saison unter der Woche ausgetragen. Die Endrunden werden an den beiden Tagen zwischen den Saisons bzw. in der Saisonvorbereitung ausgetragen.

Nationalspieler
Spieler, die im Kader der Nationalmannschaft stehen, stehen dem Verein im Zeitraum der Spiele nicht zur Verfügung und sind durch ein entsprechendes Symbol (analog zu krank oder verletzt) gekennzeichnet. Im Gegenzug erhalten die Spieler einen Bonus auf ihren Fortschritt für diesen Zeitraum, der die entgangenen Trainingswochen kompensiert und sogar übersteigt (Erfahrung durch Training und Spiele in der Nationalmannschaft). Dieser Bonus wird für alle nominierten Spieler gleich hoch sein - unabhängig davon, ob diese gespielt haben oder nur auf der Bank saßen und wie weit ihre Mannschaft gekommen ist.
Außerdem können Nationalspieler für wichtige Erfolge mit der Nationalmannschaft einen Zuwachs an Selbstvertrauen erhalten.
Im Gegenzug erhalten diese Spieler allerdings durch die höhere Belastung einen geringen Frischeabzug, der sich jedoch nicht relevant auf den Spielbetrieb äußert.
Niemals muss jemand auf einen Nationalspieler in seinen Spielen verzichten.
Weitere Vor- oder Nachteile ergeben sich weder für den Spieler noch den Verein aus der Berufung in die Nationalmannschaft - das ganze soll ausschließlich als "Flair"-Feature dienen.
Die Chance, dass sich Spieler in der Nationalmannschaft verletzen, wird ebenso hoch wie die Chance auf Trainingsverletzungen sein. Während des Endturniere können sich Spieler lediglich bis Turnierende verletzen, danach sind sie wieder spielfähig.
In sämtlichen Qualifikations- und Endrunden-Spielen sind Einstellungen zu Härte und Einsatz auf "normal" voreingestellt und nicht änderbar.


Austragung der Spiele
Qualifikationsspiele werden während der laufenden Saison an spielfreien Tagen unter der Woche ausgetragen, und zwar in 6er-Gruppen 2-3 Spiele je Halbserie an den folgenden Spieltagen:

Saison 01: Spieltage 5, 10, 15, 20, 25, 31
Saison 02: Spieltage 5, 10, 20, 25

Die Endrunden werden in den Saisonpausen ausgespielt. Sie umfassen 6 Spiele (Kontinentalturnier) bzw. 7 Spiele (WM), welche an den beiden Tagen nach dem Saisonwechsel berechnet werden.
Der Spielplan hierfür könnte folgender sein:

Am 1. Tag: Vorrunde
10.00 Uhr: 1. Gruppenspiel
15.00 Uhr: 2. Gruppenspiel
20.00 Uhr: 3. Gruppenspiel

Am 2. Tag: KO-Runde
10.00 Uhr: Achtelfinale (nur WM)
13.30 Uhr: Viertelfinale
17.00 Uhr: Halbfinale
20.00 Uhr: Finale

Aufstellung der Mannschaften & Nationaltrainer
Die Nationalmannschaften würden sämtlich oder teilweise durch menschliche Manager steuerbar sein, abhängig von der Nachfrage. Die Teilnahme als Nationaltrainer ist OPTIONAL, und es bringt niemandem einen Nachteil, nicht daran teilzunehmen.

Zuteilung der Länder
Alle 2 Jahre findet ein priorisiertes Wunschverfahren statt, das die Basis für die Zuordnung der Länder auf die interessierten Manager bildet:
Es wäre ein gemischtes Verfahren aus Wunschäußerung und Auslosung. Diejenigen, die ein Land übernehmen wollen, könnten z. B. ihre 5 Top-Wünsche abgeben (sortiert nach 1., 2., 3., 4., 5. Priorität). Danach ermittelt ein Algorithmus die Zuteilung unter Berücksichtigung der Präferenzen, so lange, bis alle ein Land zugeteilt bekommen haben.
Somit wäre bereits die Erstellung der Wunschliste mit einer gewissen Taktik verbunden, es ist also bereits ein gewissen "Können" oder "taktisches Geschick" des Spielers gefragt.
Die Verkündung der Länderzuteilung könnte auf interessante Weise als eine Art Ticker gestaltet werden.

Spieltag 0-2: Mitspieler wählen ihre Wunschländer aus, nach Priorität 1-5 (Zeitfenster 3 Tage)
Spieltag 3: "Verkündung" der zugeordneten/zugelosten Länder per Ticker
Parallel dazu -> Veröffentlichung der Qualifikationsgruppen (6er-Gruppen)

Vertragslaufzeit
Die Vertragslaufzeit ist generell auf 2 Jahre (= 1 Turnier) begrenzt. Danach findet eine neue Zuteilung/Auslosung statt. Zu überlegen ist, ob unter bestimmten Voraussetzungen (die zu klären sind) in Ausnahmefällen eine einmalige Vertragsverlängerung möglich ist, z. B. könnten Turnier-Halbfinalisten von ihren begeisterten Verbandsbossen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein neues Angebot vorgelegt bekommen (Weltmeister = 100%, Vize = 75%, Dritter = 50%, Vierter = 25%).

Inaktive Manager
Wenn ein Manager, der ein Land übernommen hat, keine Einstellungen vornimmt, werden vom System/Assistenten die bestmögliche Mannschaft und Taktik gewählt.

Stärkeregeln bei Nominierung und Aufstellung
Grundsätzlich soll es einen Mittelweg zwischen Wahlmöglichkeit und stärkstem Kader bzw. stärkster Elf geben. Sowohl die Kaderstärke als auch die aufgestellten 11 Spieler dürfen einen noch zu bestimmenden sinnvollen Prozentwert des bestmöglichen Kaders/Elf nicht unterschreiten. Jede unterhalb dieser Grenze aufgestellte Mannschaft würde automatisch vom System korrigiert werden.
Bei sehr schwachen Ländern darf es hierbei Ausnahmen bzw. Abweichungen geben.

Nominierung
Jedem Nationaltrainer wird jeweils ab 3 Tage vor dem nächsten Spiel/Turnier vom System eine Liste der aktuell besten Spieler seines Landes generiert (mehrere Einstellmöglichkeiten: 20, 30, 50, 100). Aus dieser Vorauswahl kann der Trainer per Häkchenwahl seinen jeweiligen Kader bestimmen. Die Kadergröße bei Qualifikationsspielen beträgt 17, bei Endturnieren 23 Spieler.
Besitzt ein Land vor einem Qualifikationsspiel weniger als 17 und vor einem Turnier weniger als 23 einsatzfähige Spieler, werden Amateure zum Auffüllen des Kaders hinzugezogen, deren Stärke jedoch entsprechend schwächer ist.

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Svensson am 26.03.2016 20:19.

blakky
Eutertier


Dabei seit: 13.01.2013
Beiträge: 806
Herkunft: Hamburg

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.311.840
Nächster Level: 1.460.206

148.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

11.03.2016 20:40 blakky ist offline E-Mail an blakky senden Beiträge von blakky suchen Nehmen Sie blakky in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß, das es beim AFM zwei Lager bzgl. der Nationalmannschaften gibt. Jene, die das fordern und abfeiern und denen, denen es egal ist.

Ein Spielelement einzuführen, das die einen glücklich macht, ohne die anderen zu stören oder gar negativ zu beeinflussen ist ein zu großer Spagat. Ich bin eher jemand dem die Nationalmannschaften beim AFM nicht fehlen. Und daher fällt es mir auch schwer nachzuvollziehen, welchen Mehrwert ich aus einem Wettbewerb ziehen soll, bei dem ich nur zugucken kann. Gut, das ich mach ich im Pokal und den internationalen Wettbewerben auch. Aber bei diesen hätte ich immerhin die theoretische Chance mal mitzumischen. Bei den Nationalmannschaften gucke ich nur zu.

Nationalmannschaften machen mMn nur Sinn, wenn die interessierten Manager auch aktiv eingreifen können. Das würde aber bedeuten, das es (stetig!) min. 8 Manager gibt, die bei einem (inter)kontinentalen Wettbewerb* teilnehmen möchten und b) das diese Spiele auch innerhalb des aktuell bestehenden Rahmenterminkalenders (ähnlich der Pokalspiele und internationalen Klubwettbewerben) stattfinden.

*Allerdings sehe ich hier auch ein großes Minenfeld.
1. Gäbe es überhaupt genügend Nationen, die eine konkurrenzfähige Mannschaft (unter Berücksichtigung möglicher Verletzungen oder (Doping)Sperren, d.h. ein Pool von 20-30 Mann) auf den Platz bringen ?
2. Unter gewissen Vorraussetzungen würden sich bei einer aktiven Nutzung der Nationalmannschaften wieder Schlupflöcher ergeben, eigene Spieler zu Lasten des Erfolgs der Nationalmannschaft zu fördern. (Beispiel: Bangor und meine Wenigkeit versuchen auf walisische Spieler zu setzen. Ich bin walisischer Nationaltrainer und daher auch für die Auswahl der Mannschaft verantwortlich. Bei Bangor spielt ein 30 jähriger Stamm-OM mit Stärke 22, bei mir auf der Tribüne sitzt ein 22jähriger 15er. Ich nominiere den 15er, weil ich die Erfahrungspunkte abgreifen will. Der Frischeverlust ist mir egal bzw. lässt sich leicht auffangen).

Bevor ich weiter abschweife und meinen Zug nach New York verpasse, es gibt dringendere Baustellen als einen weiteren, darüberhinaus quasi inaktiven, Wettbewerb einzuführen, der so von Kompromissen durchzogen ist, das er (mir) belanglos erscheint.

__________________
Vorstandsvorsitzender/Marketingdirektor/Sportdirektor/ab sofort auch HASARDEUR/Trainer & ErfolgsFan des : All Blakks FC
Espadin
Drachen-Horst


Dabei seit: 19.03.2012
Beiträge: 1.549

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.986.318
Nächster Level: 3.025.107

38.789 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

12.03.2016 14:52 Espadin ist offline Beiträge von Espadin suchen Nehmen Sie Espadin in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von blakky

Ein Spielelement einzuführen, das die einen glücklich macht, ohne die anderen zu stören oder gar negativ zu beeinflussen ist ein zu großer Spagat. Ich bin eher jemand dem die Nationalmannschaften beim AFM nicht fehlen. Und daher fällt es mir auch schwer nachzuvollziehen, welchen Mehrwert ich aus einem Wettbewerb ziehen soll, bei dem ich nur zugucken kann.


Vielleicht entgeht mir die Ironie, aber gerade solch ein Feature ist doch ideal. Einige freuen sich und andere können sich nicht ärgern. Vielleicht hat man selbst keinen Mehrwert, aber eben auch keinen Schaden. Und man kann ja immer noch abstimmen Augenzwinkern

Zitat:
Original von Rizzen

(oder dass der eigene Trainer um eine Freistellung bittet, da er ein Angebot für den Nationaltrainerposten erhalten hat).


Hm. Diesen Punkt finde ich etwas bedenklich. Wenn nicht gerade einer meiner Spieler in Ruhestand geht und ich somit einen Mitarbeiterposten problemlos neu besetzen kann - bei mir arbeiten nur meine Ehemaligen, würde ich diese Bitte immer ablehnen. Eigentlich müsste der Trainer dann ja zumindest etwas unglücklich sein. Was denn, wenn sein Vertrag in einem Jahr ausläuft und er nicht mehr verlängern will? Oder hätte eine Ablehnung keinerlei Auswirkung? Das würde sich auch irgendwie falsch anfühlen.

Im Zuge eines solchen Features wie den Nationalmannschaften wäre eine Art Zeitung durchaus interessant. Welche Spieler wurden berufen, welche Trainerwechsel gab? Letzteres fände ich auch bei Vereinsmannschaften interessant. Letztlich wäre da eine Übersicht wie bei den letzten Transfers auch für Mitarbeiter nicht schlecht. Ich hab zB auch eher zufällig mitbekommen, dass mein ehemaliger Torwarttrainer nen neuen Job hat.

edit: 60 Nationalmannschaften ist echt mal ne Ansage. Hätte mit weniger gerechnet.

__________________
RFC Baltica Kiel

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Espadin am 12.03.2016 14:54.

Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

12.03.2016 16:30 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Espadin
Eigentlich müsste der Trainer dann ja zumindest etwas unglücklich sein. Was denn, wenn sein Vertrag in einem Jahr ausläuft und er nicht mehr verlängern will? Oder hätte eine Ablehnung keinerlei Auswirkung? Das würde sich auch irgendwie falsch anfühlen.


Geplant wäre keine Auswirkung.

Zitat:
Original von Espadin
Im Zuge eines solchen Features wie den Nationalmannschaften wäre eine Art Zeitung durchaus interessant. Welche Spieler wurden berufen, welche Trainerwechsel gab?


Bitte hier nur auf die Nationalmannschaft an sich beziehen und nicht davon abweichen, um anderen Vorschläge einzubringen. Es kommen noch mindestens sechs andere Abstimmungskonzepte. Augenzwinkern

Zitat:
Original von Cantona#7
Verstehe ich es richtig, dass automatisch die besten Spieler einer jeweiligen Nation nominiert werden? Aufstellung und Taktik werden dann automatisch generiert?!


Jein. Wie genau die Nominierung läuft, ist eine Frage, die noch nicht genau geklärt ist. Ich würde dabei eher die erfolgreichsten Spieler einer Nation nomnieren anstatt der stärksten. Wobei Spieler, welche bereits in einem Jahr zuvor nominiert waren, hierbei einen Vertrauensbonus genießen würden.

Zitat:
Wäre ja vielleicht ganz nett anzuschauen und auch realitäsnah, aber wirklich interessant fände ich es ehrlich gesagt nicht. Eher nervig wenn die Spieler dann nicht am Trainingslager teilnehmen oder sich auch noch verletzen.


Das Verletzungsrisiko wäre nicht höher als im normalen Training (auch wenn das unrealistisch ist).

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Espadin
Drachen-Horst


Dabei seit: 19.03.2012
Beiträge: 1.549

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.986.318
Nächster Level: 3.025.107

38.789 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

13.03.2016 14:36 Espadin ist offline Beiträge von Espadin suchen Nehmen Sie Espadin in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Rizzen
Zitat:
Original von Espadin
Eigentlich müsste der Trainer dann ja zumindest etwas unglücklich sein. Was denn, wenn sein Vertrag in einem Jahr ausläuft und er nicht mehr verlängern will? Oder hätte eine Ablehnung keinerlei Auswirkung? Das würde sich auch irgendwie falsch anfühlen.


Geplant wäre keine Auswirkung.


Danke. Scheint mir auch die bessere Lösung zu sein.

Zitat:
Original von Rizzen
Zitat:
Original von Espadin
Im Zuge eines solchen Features wie den Nationalmannschaften wäre eine Art Zeitung durchaus interessant. Welche Spieler wurden berufen, welche Trainerwechsel gab?


Bitte hier nur auf die Nationalmannschaft an sich beziehen und nicht davon abweichen, um anderen Vorschläge einzubringen. Es kommen noch mindestens sechs andere Abstimmungskonzepte.


Dann entschuldige bitte, manchmal muss man Gedanken einfach niederschreiben Augenzwinkern

Zitat:
Original von Rizzen
Zitat:
Original von Cantona#7
Verstehe ich es richtig, dass automatisch die besten Spieler einer jeweiligen Nation nominiert werden? Aufstellung und Taktik werden dann automatisch generiert?!


Jein. Wie genau die Nominierung läuft, ist eine Frage, die noch nicht genau geklärt ist. Ich würde dabei eher die erfolgreichsten Spieler einer Nation nomnieren anstatt der stärksten. Wobei Spieler, welche bereits in einem Jahr zuvor nominiert waren, hierbei einen Vertrauensbonus genießen würden.


Wie definiert sich erfolgreich? Titelgewinne? Ligazugehörigkeit des Vereins? Anzahl Spiele? Anzahl Vorlagen/Tore (und dann abhängig von der Spielklasse?)? Berufungen in die Elf des Tages? Oder eine Mischung aus Erfolg und Stärke, will sagen: Ab einem bestimmten Stärkeunterschied, wird der stärkere Spieler bevorzugt, auch wenn der zwei Ligen tiefer spielt.


Ansonsten gefällt mir das Konzept, so wie es vorgeschlagen wurde. Es gibt dem Spiel zusätzliches Flair. Eine Übernahme von Nationalmannschaften durch Manager fände ich hingegen nicht gut. Man könnte zB ein Turnier lang durchmöhren und somit gezielt Spieler der Konkurrenz erschöpft zum Saisonstart schicken. Oder als Trainer Deutschlands in vielen Spielen mit geringem Einsatz spielen, um eigene Spieler zu schonen.

Da sind simulierte Spiele mit festem Frischeverlust - da niemand den Einsatz verändern kann - schon sinnvoller.

Ich kann zwar verstehen, dass das nochmal eine gewissen Reiz hätte, aber dann kram ich eben nochmal nen alten FM raus. Auch Bewerbungen von Managern auf Nationalmannschaften müssten ja organisiert sein. Wird gelost? Geht es nach Schnelligkeit? Nach wie vielen Tagen Inaktivität verliert man den Posten wieder?

__________________
RFC Baltica Kiel
Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

13.03.2016 17:39 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Espadin
Eine Übernahme von Nationalmannschaften durch Manager fände ich hingegen nicht gut. Man könnte zB ein Turnier lang durchmöhren und somit gezielt Spieler der Konkurrenz erschöpft zum Saisonstart schicken. Oder als Trainer Deutschlands in vielen Spielen mit geringem Einsatz spielen, um eigene Spieler zu schonen.




Da hast du das Konzept anders verstanden als ich. Aus meiner Sicht soll es so laufen, dass man nicht mit hohem Einsatz oder Möhre spielen kann, ebenso nicht mit wenig oder keinem Einsatz.

Alle Mannschaften spielen im Turnier mit normalem Einsatz, sodass die Nationalspieler zwar ein klein wenig belastet zurückkommen (wie in der Realität), aber keine extremen Verluste zu befürchten sind.

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***
Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

14.03.2016 10:12 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Espadin
Wie definiert sich erfolgreich? Titelgewinne? Ligazugehörigkeit des Vereins? Anzahl Spiele? Anzahl Vorlagen/Tore (und dann abhängig von der Spielklasse?)? Berufungen in die Elf des Tages? Oder eine Mischung aus Erfolg und Stärke, will sagen: Ab einem bestimmten Stärkeunterschied, wird der stärkere Spieler bevorzugt, auch wenn der zwei Ligen tiefer spielt.


Es wird sicherlich kein Drittligaspieler mit Stärke 14 einem Erstligaspieler mit Stärke 20 vorgezogen, weil der Drittligaspieler gegen eine schwache Konkurrenz 40 Tore erzielen konnte und der Erstligaspieler nur 20. Ich halte eine Kopplung an mehrere Faktoren für sinnvoll:
- Stärke des Spielers
- Durchschnittliche Stärke der Liga
- Abschneiden des Spielers in Noten
- Anzahl Vorlagen/Tore/geklärte Torchancen/gehaltene Bälle

Und natürlich auch, ob der Spieler selbst überhaupt in der Nationalmannschaft spielen will und sich nicht zu alt fühlt.

Zitat:
Original von Svensson
Ich als Manager würde natürlich versuchen, mir den Tag zu den jeweiligen Zeiten freizuhalten. Sollte es mal nicht möglich sein, sollte man idealerweise die Möglichkeit haben, Aufstellungen/Taktik für mehrere Spiele im Voraus einstellen zu können. Sollte das bis dahin technisch nicht umsetzbar sein, so wäre es auch denkbar, dass man einfach mit derselben Aufstellung und derselben Taktik mehrere Spiele nacheinander bestreitet. So wie es ja auch im Liga-Alltag der Fall ist, wenn jemand mal übers Wochenende verreist ist und dort kein Internet hat.


Was ich hier als Probleme sehe:
Dass man mal für ein paar Stunden keinen Internetzugang hat (auch spontan) passiert recht schnell mal. Wenn man für seine Aufstellung nun den ganzen Tag Zeit hast, ist das nicht so schlimm, man kann es auch später noch machen.
Hier würde man allerdings schon bei 3 Stunden ohne Internet gleich zwei Aufstellungen nicht machen können. Noch dazu sind die 15 Minuten einfach ein extrem knappes Zeitfenster. Wenn man sich da mal versieht, ist das schon sehr ärgerlich.
Das ganze bei nicht vorgenommenen Einstellungen so wie in der Liga zu machen, ist natürlich eine Option. Bzw. diese dann durch das System vornehmen zu lassen. Das müsste ohnehin so gemacht werden, da derzeit sicherlich nicht jede Nationalmannschaft "von Menschenhand" geführt werden würde.
Ärgerlich wäre hieran allerdings, dass sich dann doch deutliche Unterschiede ergeben würden:
"Frustrierend, wie diese WM gelaufen ist. England hätte locker gewinnen können, wenn XXX nicht die Aufstellung verpennt hätte. Deutschland auch, wenn YYY nicht einen Tag vor dem WM seinen Account gekündigt hätte. So würde es nun doch wieder Spanien, da ZZZ sich voll reingehangen hat."

Zitat:
Hier könnte man einfach eine Regel einbauen: Wenn ein Manager die Einstellungen für eine Endrunde (WM/EM) versäumt, wird er daraufhin vom Verband gefeuert. Die frei werdenden Länder werden daraufhin neu ausgeschrieben (auch für Neueinsteiger interessant). Der gefeuerte Manager kann sich aber danach für andere Länder neu bewerben (es kann ja auch mal gute Gründe für eine verpasste Aufstellung geben, nur "sein" Land ist dann eben weg).


Diese jeweilige Endrunde wäre dann aber für dieses Land erstmal schon verloren. Und was ich auch als negativ sehe: Auch hier würde ein spontaner Internetausfall dann dazu führen, dass man sein Land verliert. Unwiderruflich - ohne dass man etwas dafür kann. Fände ich sehr unschön.

Zitat:
Halte ich für wenig relevant. Warum sollte jemand absichtlich schlecht aufstellen? Tut doch in der Liga auch niemand, oder doch? Und wenn ja, was wird in der Liga dagegen getan? Ich denke, der Spott der Gemeinde ist da ausreichend.


Vandalismus. Jemand ist gelangweilt vom Spiel und will zum Abschied noch mal Chaos stiften - hatten wir schon mehrfach. Oder jemand legt an sich keinen Wert darauf, dass "sein Land" gewinnt und möchte lieber den Wettbewerb verzerren, um damit einem anderen Land unter die Arme zu greifen.

Zitat:
Alternativ, und eigentlich noch besser, sollte jedem Nationaltrainer vom System eine Liste der sagen wir 50 besten Spieler seines Landes vorgeneriert werden, aus der er dann per Häkchenwahl seine jeweiligen Kader bestimmt. Evtl. kann man die Zahl der angezeigten besten Spieler auch vom Trainer frei einstellen lassen, also auf 20, 25, 30, 50 oder auch 100. Somit ist die Auswahl größer und der Trainer kann auch schwächere Spieler nominieren, z.B. einen ausgewiesenen Turnierspieler (a la Klose). Jedoch sollte der Kader einen bestimmten Prozentwert unterhalb des bestmöglichen Kaders nicht unterschreiten dürfen (sodass jemand nicht einfach die Spieler 78-100 nominieren könnte).


Das schränkt auf jeden Fall den Unfug schon mal ein, der damit betrieben werden könnte, sehe ich allerdings immer noch zu sehr problembehaftet. Jemand könnte gezielt die Spieler eines Vereins ausschließen, bei dem er den Manager nicht mag. Wenn diesem anderen Manager aber nun wichtig wäre, dass seine Spieler in der Nationalelf Erfolge feiern, würde dies wieder zu viel Frust führen.

Zitat:
So ist das nun mal... Auch in der Realität haben Bundestrainer ihre "Lieblinge", und ein Kießling und Stammtischexperten fluchen darüber, dass er nicht berücksichtigt wird. Da hilft nur, die 8 Jahre auszuharren oder zu hoffen, dass der Bundestrainer vorher gefeuert wird. Halte ich für eine geradezu perfekte Spiegelung der tatsächlichen Verhältnisse Augenzwinkern


Auch ich empfinde ein "so ist das nun mal" hier leider absolut nicht als akzeptabel. Der Effekt, dass so etwas wie in der Realität passieren kann, den hätten wir auch schon durch eine Kaderzusammenstellung durch das System. Da würden sicherlich auch Fragen aufkommen, warum denn nun bitte dieser und jener Spieler nicht berücksichtigt wurde. Wie gut die Spieler eingeschätzt werden können, könnte man hier an die Stärke der Nationalltrainer koppeln.
Der Unterschied in der Realtität ist: Für den Nationaltrainer geht es um mehr als nur "bisschen Spaß und Blödelei". Das Risiko, dass Jogi Löw beschließt, alle Spieler aus Bayern und Dortmund zu ignorieren und dafür lieber nur die Stuttgarter nimmt, würde ich jetzt als eher gering einschätzen.

Generell bin ich eigentlich nicht gegen die Idee eingestellt, zu ermöglichen, dass man auch eine Nationalmannschaft führen kann. In diesem Konzept sind drei Ideen durchgespielt worden:
1.) Mannschaften werden vom System verwaltet.
2.) Mannschaften werden durch einen menschlichen Manager verwaltet (durchs System, sofern keiner vorhanden).
3.) Mannschaften werden verwaltet, indem die Manager, deren Vereine in diesem Land spielen für bestimmte Aufstellungen und Taktiken abstimmen dürfen und diese dadurch festlegen.

Und die erste Idee war die einzige, welche ich ohne weitere Probleme gesehen habe - abgesehen von dem subjektiven Problem, dass es diejenigen frustriert, die es gerne anders hätten.

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 02:48 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ganz allgemein: Ich fände es grundsätzlich sehr enttäuschend, wenn eine so tolle Gelegenheit für ein neues, INTERAKTIVES Feature einfach "verschenkt" würde. Eine rein passive Betrachtung halte ich für witzlos und am Ende sogar kontraproduktiv, mich zumindest würde es nerven, nur als untätiger Beobachter bei so einem Event dabei sein zu können. Ich hoffe, dass da die tolle Gelegenheit beim Schopfe gepackt wird, und denjenigen, die Spaß an solchen Turnieren haben, auch eine aktive Teilnahme ermöglicht wird.


Noch zu ein paar Punkten:

Zitat:
Original von Rizzen

Zitat:
Original von Svensson
Ich als Manager würde natürlich versuchen, mir den Tag zu den jeweiligen Zeiten freizuhalten. Sollte es mal nicht möglich sein, sollte man idealerweise die Möglichkeit haben, Aufstellungen/Taktik für mehrere Spiele im Voraus einstellen zu können. Sollte das bis dahin technisch nicht umsetzbar sein, so wäre es auch denkbar, dass man einfach mit derselben Aufstellung und derselben Taktik mehrere Spiele nacheinander bestreitet. So wie es ja auch im Liga-Alltag der Fall ist, wenn jemand mal übers Wochenende verreist ist und dort kein Internet hat.


Was ich hier als Probleme sehe:
Dass man mal für ein paar Stunden keinen Internetzugang hat (auch spontan) passiert recht schnell mal. Wenn man für seine Aufstellung nun den ganzen Tag Zeit hast, ist das nicht so schlimm, man kann es auch später noch machen.
Hier würde man allerdings schon bei 3 Stunden ohne Internet gleich zwei Aufstellungen nicht machen können. Noch dazu sind die 15 Minuten einfach ein extrem knappes Zeitfenster. Wenn man sich da mal versieht, ist das schon sehr ärgerlich.
Das ganze bei nicht vorgenommenen Einstellungen so wie in der Liga zu machen, ist natürlich eine Option. Bzw. diese dann durch das System vornehmen zu lassen. Das müsste ohnehin so gemacht werden, da derzeit sicherlich nicht jede Nationalmannschaft "von Menschenhand" geführt werden würde.
Ärgerlich wäre hieran allerdings, dass sich dann doch deutliche Unterschiede ergeben würden:
"Frustrierend, wie diese WM gelaufen ist. England hätte locker gewinnen können, wenn XXX nicht die Aufstellung verpennt hätte. Deutschland auch, wenn YYY nicht einen Tag vor dem WM seinen Account gekündigt hätte. So würde es nun doch wieder Spanien, da ZZZ sich voll reingehangen hat."


Ja, das mag sein. Aber genau so ärgerlich sind doch führungslose Vereinsmannschaften. Kann man das denn wirklich zu 100% ausschließen, dass mal ein Verein oder ein Land ohne Aufstellung ins Spiel geht? Ich denke nein. So lange es bei Internetausfall die Option gibt, dass die Aufstellung des letzten Spiels übernommen bzw. der Assistent eingreift, kommt doch eine halbwegs faire Wettbewerbssituation zustande. Ich habe mit meinem Club auch schon mal die Aufstellung vergessen und trotzdem gewonnen. Geht also auch.

Die Frage ist doch: Überwiegen nicht die Vorteile, die eine aktive Mitmachmöglichkeit für Spieler mit sich bringen erheblich solche m. E. vergleichsweise kleinen Risiken ("Nachteile" sind es ja noch nicht mal, weil gar nicht klar ist, in welchem Umfang diese Probleme tatsächlich auftreten werden).

Zitat:
Original von Rizzen

Zitat:
Original von Svensson
Hier könnte man einfach eine Regel einbauen: Wenn ein Manager die Einstellungen für eine Endrunde (WM/EM) versäumt, wird er daraufhin vom Verband gefeuert. Die frei werdenden Länder werden daraufhin neu ausgeschrieben (auch für Neueinsteiger interessant). Der gefeuerte Manager kann sich aber danach für andere Länder neu bewerben (es kann ja auch mal gute Gründe für eine verpasste Aufstellung geben, nur "sein" Land ist dann eben weg).


Diese jeweilige Endrunde wäre dann aber für dieses Land erstmal schon verloren. Und was ich auch als negativ sehe: Auch hier würde ein spontaner Internetausfall dann dazu führen, dass man sein Land verliert. Unwiderruflich - ohne dass man etwas dafür kann. Fände ich sehr unschön.



Du kannst aber einen lokalen Internetausfall nie ganz ausschließen. Kann auch mal jemanden in der Sommerpause treffen, der dann die Saisonvorbereitung verpasst usw. Auch unschön. Aber wie willst du so was verhindern?

Na gut, dass der Manager direkt gefeuert wird, wenn er die Aufstellungen nicht macht, kann man ja noch mal überdenken. Ist ja auch letztlich nur ein kleineres Detail.

Zitat:
Original von Rizzen

Zitat:
Original von Svensson
[quote]Halte ich für wenig relevant. Warum sollte jemand absichtlich schlecht aufstellen? Tut doch in der Liga auch niemand, oder doch? Und wenn ja, was wird in der Liga dagegen getan? Ich denke, der Spott der Gemeinde ist da ausreichend.


Vandalismus. Jemand ist gelangweilt vom Spiel und will zum Abschied noch mal Chaos stiften - hatten wir schon mehrfach. Oder jemand legt an sich keinen Wert darauf, dass "sein Land" gewinnt und möchte lieber den Wettbewerb verzerren, um damit einem anderen Land unter die Arme zu greifen.



Okay. Aber dieses Problem ließe sich doch leicht ausschließen, wenn man meinem vorherigen Vorschlagen folgen würde: Der Kader darf nur x % vom bestmöglichen Kader abweichen, ebenso dürfte die Aufstellung nur x % von der besten Elf abweichen. Jede unterhalb dieser Grenze aufgestellte Mannschaft würde automatisch vom System korrigiert werden.

Zitat:
Original von Rizzen

Zitat:
Original von Svensson
[quote]Alternativ, und eigentlich noch besser, sollte jedem Nationaltrainer vom System eine Liste der sagen wir 50 besten Spieler seines Landes vorgeneriert werden, aus der er dann per Häkchenwahl seine jeweiligen Kader bestimmt. Evtl. kann man die Zahl der angezeigten besten Spieler auch vom Trainer frei einstellen lassen, also auf 20, 25, 30, 50 oder auch 100. Somit ist die Auswahl größer und der Trainer kann auch schwächere Spieler nominieren, z.B. einen ausgewiesenen Turnierspieler (a la Klose). Jedoch sollte der Kader einen bestimmten Prozentwert unterhalb des bestmöglichen Kaders nicht unterschreiten dürfen (sodass jemand nicht einfach die Spieler 78-100 nominieren könnte).


Das schränkt auf jeden Fall den Unfug schon mal ein, der damit betrieben werden könnte, sehe ich allerdings immer noch zu sehr problembehaftet. Jemand könnte gezielt die Spieler eines Vereins ausschließen, bei dem er den Manager nicht mag. Wenn diesem anderen Manager aber nun wichtig wäre, dass seine Spieler in der Nationalelf Erfolge feiern, würde dies wieder zu viel Frust führen.



Auch hier wieder: Wenn es die Vorgabe gibt, dass der Kader nicht weniger als x % unter dem bestmöglichen Kader liegen darf, dann könnte man manche Spieler doch gar nicht NICHT nominieren. Ansonsten gefällt mir die wiederholt negative Unterstellung einer destruktiven Spielhaltung überhaupt nicht. Wir haben doch nun wirklich eine nette, sympathische Community, und das sollte doch auch so bleiben. Wenn bei einem Land sagen wir mal z. B. 5 gleichstarke 20er OMs zur Verfügung stehen sollten, und der Nationaltrainer kann aber nur 3 davon nominieren, dann schauen nun mal 2 in die Röhre. Da sollte dann jeder Nationaltrainer seine eigenen Kriterien walten lassen. Warum sollte ich keine Spieler von Snevern nominieren wollen? Ich will die beste Mannschaft und den bestmöglichen Erfolg erreichen, und ich gehe davon aus, dass die anderen Mitspieler das auch wollen.

Besser als eine im Voraus verhängte Sanktion über MÖGLICHE Verstöße, die vielleicht gar nicht so akut eintreffen, fände ich eine nachträgliche Sanktionierung. Sollte jemand nachweislich absichtlich schlecht nominieren (ist ja aufgrund der %-Vorgabe eigentlich gar nicht möglich) oder Spiele in irgendeiner Art abschenken (ist ebenfalls kaum möglich), dann könnte man z. B. eine Vertragsverlängerung ausschließen. Halbfinalisten könnte man z. B. als Belohnung eine Vertragsverlängerung anbieten. In diese Richtung könnte man auch nachdenken.


Zitat:
Original von Rizzen

Zitat:
Original von Svensson
[quote]So ist das nun mal... Auch in der Realität haben Bundestrainer ihre "Lieblinge", und ein Kießling und Stammtischexperten fluchen darüber, dass er nicht berücksichtigt wird. Da hilft nur, die 8 Jahre auszuharren oder zu hoffen, dass der Bundestrainer vorher gefeuert wird. Halte ich für eine geradezu perfekte Spiegelung der tatsächlichen Verhältnisse Augenzwinkern


Auch ich empfinde ein "so ist das nun mal" hier leider absolut nicht als akzeptabel. Der Effekt, dass so etwas wie in der Realität passieren kann, den hätten wir auch schon durch eine Kaderzusammenstellung durch das System. Da würden sicherlich auch Fragen aufkommen, warum denn nun bitte dieser und jener Spieler nicht berücksichtigt wurde. Wie gut die Spieler eingeschätzt werden können, könnte man hier an die Stärke der Nationalltrainer koppeln.
Der Unterschied in der Realtität ist: Für den Nationaltrainer geht es um mehr als nur "bisschen Spaß und Blödelei". Das Risiko, dass Jogi Löw beschließt, alle Spieler aus Bayern und Dortmund zu ignorieren und dafür lieber nur die Stuttgarter nimmt, würde ich jetzt als eher gering einschätzen.




Auch hier wieder: Das wäre durch die Vorgabe, nicht unterhalb eines bestimmten Wertes nominieren zu können, ausgeschlossen. Auf die Realität übertragen, könnte man gar nicht auf die Bayern-Spieler verzichten, weil sie für den Durchschnittswert zu bedeutend sind. Evtl. kann man 1-2 Spieler weglassen, und durch einen starken Stuttgarter oder Gladbacher ersetzen, aber das ist doch auch gut so. Man will doch nicht ernsthaft Mannschaften, die sich völlig berechenbar nur aus den Top-Teams bestücken.

Ich als Trainer will auch mal die Möglichkeit einer Überraschungsnominierung haben können, sodass Trainer XY fast vom Stuhl fällt, als er von der WM-Nominierung erfährt. Das ist doch gerade das Prickelnde und das, was das Salz in die Suppe bringt.

Eine rein passive Ergebnisverfolgung törnt mich nun überhaupt nicht an.

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***
Espadin
Drachen-Horst


Dabei seit: 19.03.2012
Beiträge: 1.549

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.986.318
Nächster Level: 3.025.107

38.789 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 11:19 Espadin ist offline Beiträge von Espadin suchen Nehmen Sie Espadin in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Svensson
Ganz allgemein: Ich fände es grundsätzlich sehr enttäuschend, wenn eine so tolle Gelegenheit für ein neues, INTERAKTIVES Feature einfach "verschenkt" würde. Eine rein passive Betrachtung halte ich für witzlos und am Ende sogar kontraproduktiv, mich zumindest würde es nerven, nur als untätiger Beobachter bei so einem Event dabei sein zu können. Ich hoffe, dass da die tolle Gelegenheit beim Schopfe gepackt wird, und denjenigen, die Spaß an solchen Turnieren haben, auch eine aktive Teilnahme ermöglicht wird.


CL, WL und alle Ligen Spaniens und Englands sowie deren Pokalwettbewerbe erlebe ich nur passiv. Dennoch sind diese Dinge für mich nicht kontraproduktiv oder gar nervend, im schlimmsten Falle interessiere ich mich einfach nicht dafür.

Es geht um aktuell 60 Mannschaften. Damit schließt man schon mal über die Hälfte der aktiven Manager aus.* Bei Turnieren sind es dann nochmal deutlich weniger. Nur ein Bruchteil wäre überhaupt aktiv dabei, für den Großteil wäre es passive Betrachtung.

Für diejenigen, die nicht eine der Top-3-Mannschaften bekommen, würden die Turniere trotz Teilnahme auch eher witzlos werden. Als Nationaltrainer hast du nicht die Möglichkeiten, deine Mannschaft aufzubauen wie im Verein. Ist die aktive Teilnahme also wirklich eine so tolle Möglichkeit oder siehst du das so, weil du davon ausgehst, deine Wunschmannschaft zu bekommen?

*Aufgrund der Zahlen sehe ich ungefähr die Hälfte der gemeldeten Vereine als aktiv im Sinne von nahezu täglich dabei an.

__________________
RFC Baltica Kiel
Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 11:27 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Svensson
Ganz allgemein: Ich fände es grundsätzlich sehr enttäuschend, wenn eine so tolle Gelegenheit für ein neues, INTERAKTIVES Feature einfach "verschenkt" würde. Eine rein passive Betrachtung halte ich für witzlos und am Ende sogar kontraproduktiv, mich zumindest würde es nerven, nur als untätiger Beobachter bei so einem Event dabei sein zu können. Ich hoffe, dass da die tolle Gelegenheit beim Schopfe gepackt wird, und denjenigen, die Spaß an solchen Turnieren haben, auch eine aktive Teilnahme ermöglicht wird.


Verstehe ich. Vor allem verstehe ich auch, dass es nerven würde, wenn man die ganze Zeit im Hinterkopf hat: "Och Mann! Wieviel geiler wäre es, wenn ich selbst die Mannschaft managen könnte?"
Was für mich dabei aber dennoch höhere Priorität genießt, ist der Punkt, dass nicht nur aus diesem Grund diese Option übers Knie gebrochen erzwungen wird und berechtigte Einwände und bestehende Probleme ignoriert oder als "zu vernachlässigen" abgetan werden, weil man seine eigene, persönliche Vorliebe höher priorisiert und man selbst das ganze in Kauf nehmen würde.
Aber gerade um das zu vermeiden, diskutieren wir ja. smile
Bitte verzeih mir, wen ich das von dir geschriebene nun aber etwas "härter" auseinander nehme, da ich versuche, das ganze auf das eigentliche Thema zurückzulenken - denn mir fällt auf, dass du etwas tust, was eigentlich nur menschlich ist: Du möchtest gerne deine Standpunkt verteidigen und bekräftigen - tust dies aber nicht, indem du diesen untermauerst und Probleme beseitigst, sondern indem du vergleichst und anführst, dass andere ja auch nicht besser sind. Und wenn es Nationalmannschaften geben soll, welche durch menschliche Manager verwaltet werden, dann müssen die Problempunkte dabei gelöst werden und es darf nicht gesagt werden: "Wir haben aber einen Fall in einem anderen Spielelement, den ich vergleichbar finde, darum ist nun ein Präzedenzfall geschaffen und das hier wäre auch ok."
Also versteh mich bitte nicht falsch: Ich will dich nicht zu Boden argumentieren und mundtot machen - aber wenn, dann will ich die Probleme gelöst und nicht als irrelevant heruntergespielt sehen.

Zitat:
Ja, das mag sein. Aber genau so ärgerlich sind doch führungslose Vereinsmannschaften.


Das hier zum Beispiel ist so ein Fall. Nur weil diese genauso ärgerlich sind, macht es das ganze ja nicht besser. Das Problem hier bestünde weiterhin.

Zitat:
Kann man das denn wirklich zu 100% ausschließen, dass mal ein Verein oder ein Land ohne Aufstellung ins Spiel geht? Ich denke nein.


Nein, kann man nicht - wäre unmöglich. Genau darin besteht ja das Problem.

Zitat:
So lange es bei Internetausfall die Option gibt, dass die Aufstellung des letzten Spiels übernommen bzw. der Assistent eingreift, kommt doch eine halbwegs faire Wettbewerbssituation zustande. ]Ich habe mit meinem Club auch schon mal die Aufstellung vergessen und trotzdem gewonnen. Geht also auch.


"Geht also auch" ist kein gutes Argument. Und "halbwegs", "trotzdem" und "auch" sagt dabei schon alles. Das kann so laufen - muss es aber nicht. Wir sprechen hier weder über die Situationen, in denen alles gut geht noch über die, in denen es deshalb scheitert. Wir sprechen über den insgesamten Unterschied, den es macht. Wenn es aber nur halbwegs funktioniert und manchmal "trotzdem" keinen Unterschied macht, dann ändert das ja nichts daran, dass das Problem als solches weiterhin besteht. Das Problem wird nicht dadurch gelöst, dass manchmal trotzdem gewonnen wird, obwohl man die Aufstellung vergessen hat.

Zitat:
Die Frage ist doch: Überwiegen nicht die Vorteile, die eine aktive Mitmachmöglichkeit für Spieler mit sich bringen erheblich solche m. E. vergleichsweise kleinen Risiken ("Nachteile" sind es ja noch nicht mal, weil gar nicht klar ist, in welchem Umfang diese Probleme tatsächlich auftreten werden).


Und das ist eine Frage, zu der man sich Meinungen bilden kann. Die Antwort ist subjektiv unterschiedlich - je nachdem, wen man fragt.
Darum geht es hier auch darum nicht. Es geht um die Probleme und Hürden, welche bewältigt werden müssen.

Zitat:
Du kannst aber einen lokalen Internetausfall nie ganz ausschließen. Kann auch mal jemanden in der Sommerpause treffen, der dann die Saisonvorbereitung verpasst usw. Auch unschön. Aber wie willst du so was verhindern?


Auch hier wieder: Dass dieses Problem auch an anderer Stelle besteht, ist kein Argument dafür, dass dieses Problem hier einfach ignoriert werden kann.
Noch dazu, wie ich bereits sagte: Für die Einstellungen in der Sommerpause gibt es ein Zeitfenster von nahezu 24 Stunden. Für die Einstellungen der Nationalmannschaft nur 15 Minuten. Das ist schon ein erheblicher Unterschied, den man auch nicht einfach weginorieren kann.

Zitat:
Okay. Aber dieses Problem ließe sich doch leicht ausschließen, wenn man meinem vorherigen Vorschlagen folgen würde: Der Kader darf nur x % vom bestmöglichen Kader abweichen, ebenso dürfte die Aufstellung nur x % von der besten Elf abweichen. Jede unterhalb dieser Grenze aufgestellte Mannschaft würde automatisch vom System korrigiert werden.


Wie lässt es sich dadurch ausschließen? Je nachdem, wie eng man diese Grenze setzt, ist es zwar nicht mehr möglich ein Land komplett runterzuwirtschaften, aber zumindest zu benachteiligen.
Angenommen, ich beschließe, dass mir der Gerti auf den Sack geht und ich ihm mal eins reinwürgen will, indem ich seine Spieler aus der deutschen Nationalmannschaft werfe: 3 von 7 der besten deutschen Spieler stammen aus seiner Mannschaft. Um zu verhindern, dass ich diese alle aus der Mannschaft werfe, müsste die Grenze bei 97% liegen. Setzt man sie auf 97%, kann ich nämlich nur 2 dieser 3 Spieler rauswerfen, bei 96% gingen alle drei. Schaut man sich dann aber wieder Länder an, in denen die Stärken nicht so nahe zusammen liegen, hat man wieder das Problem, dass bei einem Wert von 97% hier gar kein Spielraum mehr gelassen wird und man die stärksten Spieler nehmen MUSS.

Zitat:
Ansonsten gefällt mir die wiederholt negative Unterstellung einer destruktiven Spielhaltung überhaupt nicht. Wir haben doch nun wirklich eine nette, sympathische Community, und das sollte doch auch so bleiben.


Das hat nichts mit einer generellen Unterstellung gegenüber der Community zu tun, sondern mehrfachen Beispielen aus der Vergangenheit, betreffend Managern, welche beschlossen hatten, dass sie eben nicht mehr Mitglied dieser Community sein zu wollen. Und mit Verlaub - ob dir mein Hinweis auf diese Problematik nun gefällt oder nicht, ändert kein Stück etwas daran, wie real die Gefahr ist.

Zitat:
Warum sollte ich keine Spieler von Snevern nominieren wollen? Ich will die beste Mannschaft und den bestmöglichen Erfolg erreichen, und ich gehe davon aus, dass die anderen Mitspieler das auch wollen.


Damit machst du aber einen Fehler. Du gehst von dir aus und schließt auf andere. Was, wenn jemand nicht als Ziel hat, den bestmöglichen Erfolg zu wollen, sondern als Ziel hat, möglichst viele seiner eigenen Spieler mit Länderspieleinsätzen zu versorgen?

Zitat:
Besser als eine im Voraus verhängte Sanktion über MÖGLICHE Verstöße, die vielleicht gar nicht so akut eintreffen, fände ich eine nachträgliche Sanktionierung. Sollte jemand nachweislich absichtlich schlecht nominieren (ist ja aufgrund der %-Vorgabe eigentlich gar nicht möglich) oder Spiele in irgendeiner Art abschenken (ist ebenfalls kaum möglich), dann könnte man z. B. eine Vertragsverlängerung ausschließen. Halbfinalisten könnte man z. B. als Belohnung eine Vertragsverlängerung anbieten. In diese Richtung könnte man auch nachdenken.[quote]

Das ändert aber nichts daran, dass der Schaden dann bereits angerichtet ist, die WM den faden Beigeschmack dessen hat, dass hier eben nicht der sportliche Wettbewerb im Vordergrund stand, sondern eigene Ziele verfolgt wurden, Chaos gestiftet wurde oder gemutmaßt wird, dass das Finale wohl anders ausgegangen wäre, wenn jemandem nicht in genau den 15 Minuten vorher das Internet ausgefallen wäre und derjenige somit keine Aufstellung und Taktikeinstellung machen konnte.
Dann haben wir hier im Forum eine Diskussion über Sanktionen, die nun fällig werden, wie man das ganze in Zukunft verhindert und viel viel Frust.

[quote]Original von Espadin
*Aufgrund der Zahlen sehe ich ungefähr die Hälfte der gemeldeten Vereine als aktiv im Sinne von nahezu täglich dabei an.


Ist eher ein Drittel bis Viertel.
Wir haben ziemlich stabil Logins von um die 200 unterschiedlichen Vereinen pro Tag (was sich übrigens in den letzten vier Monaten trotz insgesamt schwindender Nutzerzahlen kaum geändert hat).

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 14:05 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Rizzen: Nur mal kurz ohne ins Detail zu gehen.

Ich glaube, der wesentliche Unterschied liegt darin, was wir als (schwerwiegendes) Problem definieren. Also als Probkem, das groß genug ist, die aktive Teilnahme ganz auszuklammern.

Ich sehe da nämlich keins, alle möglichen Probleme, die du nennst, sind für mich lange nicht bedeutend genug, um gleich die grundsätzliche Idee infrage zu stellen.

Außerdem ist doch auch die Argumentation fragwürdig, wie soll man denn verhindern, dass von 60 oder 200 Leuten mal jemand vorübergehend kein Internet hat. Das kann ich nicht, das kannst du nicht, das kann niemand ändern. Und Lebensregel: Dinge, die man sowieso nicht ändern kann, kann man kognitiv neu bewerten.

Mir kommt es in diesem Fall so vor wie: Du: Es könnte Regen geben, da bleibe ich lieber zuhause. Ich: Es könnte Regen geben. Ich kann es nicht ändern und stört mich auch nicht. Ich gehe trotzdem raus.

Das Beispiel mit Meppen will mir einfach nicht einleuchten, was ist so schrecklich daran, wenn von einem Verein mal für ein Turnier kein Spieler nominiert wird? Das sind für mich beleidigte Eitelkeiten. Grundregel ist doch: Der Nationaltrainer hat immer Hoheitsrecht in seiner Nominierung, das sorgt seit Generationen für Diskussionen, das gehört zuum Fußball dazu. So lange er sich innerhalb bestimmter Vorgaben bewegt, sehe ich das nicht als Problem, sondern als bereichernd an (-> Regen).

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***
Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 14:38 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Svensson
Ich glaube, der wesentliche Unterschied liegt darin, was wir als (schwerwiegendes) Problem definieren. Also als Probkem, das groß genug ist, die aktive Teilnahme ganz auszuklammern.


Ich habe nicht gesagt, dass ich das als "schwerwiegende" Probleme sehe. Aber es sind nunmal Probleme, die man bedenken muss. Sie morgen für dich nicht bedeutend genug sein, aber vorhanden sind sie trotzdem.
Du magst in Kauf nehmen, dass man dann nur ein 15-Minuten-Zeitfenster für die Aufstellung haben und magst damit leben können, wenn man dann eben "Pech gehabt" hätte, wenn man das hier versäumt. Aber die Nationalmannschaften würden dann ja nicht nur speziell für dich eingeführt werden, sondern auch für andere.

Zitat:
Außerdem ist doch auch die Argumentation fragwürdig, wie soll man denn verhindern, dass von 60 oder 200 Leuten mal jemand vorübergehend kein Internet hat.


Darum geht es gar nicht. Es geht darum, dass bei einem 24-Stunden-Zeitfenster diese Gefahr zwar ebenso besteht, aber wesentlich geringer ins Gewicht fällt, als bei 15 Minuten. Es muss noch nichtmal ein Internetausfall sein. Ein Telefonanruf, eine Klositzung zum falschen Zeitpunkt oder ein Spontanbesuch des Nachbarn reichen da ja schon aus.
Wenn ich das mal vergleiche: Stell dir vor, immer am Ende der Saison würde 4 mal täglich ein Spieler mit gigantischem Talent generiert und auf den Transfermarkt gesetzt werden. Zu einem im Vorfeld bekannten Zeitpunkt, aber immer nur für 15 Minuten. Toll für alle, die gerade jeweils dann Zeit haben - frustrierend und unfair für alle, denen etwas dazwischen kommt.
Mir geht es einzig um das zu knappe Zeitfenster.

Zitat:
Das Beispiel mit Meppen will mir einfach nicht einleuchten, was ist so schrecklich daran, wenn von einem Verein mal für ein Turnier kein Spieler nominiert wird? Das sind für mich beleidigte Eitelkeiten. Grundregel ist doch: Der Nationaltrainer hat immer Hoheitsrecht in seiner Nominierung, das sorgt seit Generationen für Diskussionen, das gehört zuum Fußball dazu. So lange er sich innerhalb bestimmter Vorgaben bewegt, sehe ich das nicht als Problem, sondern als bereichernd an (-> Regen).


Wenn du davon ausgehst, dass derjenige ein vernünftiges Ziel verfolgt: Ja. Aber was, wenn er es nicht tut? Klar, wenn du einen Spieler von mir nicht nominierst, weil du einen anderen für sinnvoller hältst und ich deshalb beleidgt bin, ist das Käse. Aber wenn du konsequent einen Spieler von mir nicht nominierst, obwohl dieser der stärkste Spieler der Welt ist und regelmäßig Torschützenkönig wird, dann ärger ich mich zu Recht darüber, dass diesem Spieler die Krönung seiner Karriere in der Nationalelf verwehrt wird.

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 14:58 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Rizzen
Zitat:
Original von Svensson
Ich glaube, der wesentliche Unterschied liegt darin, was wir als (schwerwiegendes) Problem definieren. Also als Probkem, das groß genug ist, die aktive Teilnahme ganz auszuklammern.


Ich habe nicht gesagt, dass ich das als "schwerwiegende" Probleme sehe. Aber es sind nunmal Probleme, die man bedenken muss. Sie morgen für dich nicht bedeutend genug sein, aber vorhanden sind sie trotzdem.
Du magst in Kauf nehmen, dass man dann nur ein 15-Minuten-Zeitfenster für die Aufstellung haben und magst damit leben können, wenn man dann eben "Pech gehabt" hätte, wenn man das hier versäumt. Aber die Nationalmannschaften würden dann ja nicht nur speziell für dich eingeführt werden, sondern auch für andere.



Das ist schon klar, davon gehe ich auch nicht aus Augenzwinkern

Wegen des kurzen Zeitfensters: Das finde ich auch nicht ganz perfekt. Sollte es aber nicht anders machbar sein, würde ich es als besondere Herausforderung ("Turnierstrapazen", "Lagerkoller") als Manager in Kauf nehmen. Ich MUSS ja nicht an so einem Wettbewerb teilnehmen.

Hast du eigentlich schon mal drüber nachgedacht, die Endturniere über mehrere Tage zu splitten? So dass sie in die neue Saison hinreichen? Wäre zwar ein Bruch mit der Realität, aber vom Spielablauf her vielleicht einfacher und würde das Zeitfenster deutlich verlängern. Wenn der Weltmeister nun erst am 1. oder 2. Liga-Spieltag gekrönt wird... mich würde es nicht stören, wenn es die Turnierdurchführbarkeit verbessert.


Zitat:
Original von Rizzen
Zitat:
Original von Svensson
[quote]Das Beispiel mit Meppen will mir einfach nicht einleuchten, was ist so schrecklich daran, wenn von einem Verein mal für ein Turnier kein Spieler nominiert wird? Das sind für mich beleidigte Eitelkeiten. Grundregel ist doch: Der Nationaltrainer hat immer Hoheitsrecht in seiner Nominierung, das sorgt seit Generationen für Diskussionen, das gehört zuum Fußball dazu. So lange er sich innerhalb bestimmter Vorgaben bewegt, sehe ich das nicht als Problem, sondern als bereichernd an (-> Regen).


Wenn du davon ausgehst, dass derjenige ein vernünftiges Ziel verfolgt: Ja. Aber was, wenn er es nicht tut? Klar, wenn du einen Spieler von mir nicht nominierst, weil du einen anderen für sinnvoller hältst und ich deshalb beleidgt bin, ist das Käse. Aber wenn du konsequent einen Spieler von mir nicht nominierst, obwohl dieser der stärkste Spieler der Welt ist und regelmäßig Torschützenkönig wird, dann ärger ich mich zu Recht darüber, dass diesem Spieler die Krönung seiner Karriere in der Nationalelf verwehrt wird.



Okay. Aber das "konsequente Nichtnominieren" durch Miesepeter-Trainer X könnte man ja auf nur eine Legislaturperiode beschränken. Nämlich dann, wenn man die Trainerposten alle 2 Jahre neu ausschreibt. Dann würde man seinen Spieler 2 Jahre nicht in der Nationalelf sehen, danach würde er vom neuen Trainer sicher wieder berufen werden.

(Aber auch in der echten Fußball-Geschichte gibt es viele Beispiele, wo Top-Spieler mit den Nationaltrainern nicht klar gekommen sind, auch das wäre für mich kein Drama).

Insgesamt fände ich es sowieso schick, wenn grundsätzlich alle 2 Jahre eine Neuausschreibung erfolgt, jedoch unter bestimmten Voraussetzungen (die zu klären sind) auch in Ausnahmefällen eine einmalige Vertragsverlängerung möglich ist, z. B. bekommen alle WM-Halbfinalisten mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein neues Angebot vom Verband (Weltmeister = 100%, Vize = 75%, Dritter = 50%, Vierter = 25%).

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Svensson am 16.03.2016 14:59.

Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 15:18 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Svensson
Hast du eigentlich schon mal drüber nachgedacht, die Endturniere über mehrere Tage zu splitten? So dass sie in die neue Saison hinreichen? Wäre zwar ein Bruch mit der Realität, aber vom Spielablauf her vielleicht einfacher und würde das Zeitfenster deutlich verlängern. Wenn der Weltmeister nun erst am 1. oder 2. Liga-Spieltag gekrönt wird... mich würde es nicht stören, wenn es die Turnierdurchführbarkeit verbessert.


Ja, allerdings gäbe es da nur eine Alternative zum bisher geposteten Vorschlag. Dass die Turniere bis zum 1. oder 2. Spieltag reichen sehe ich nicht als Option an. Es wäre nicht nur ein Bruch mit der Realität, sondern vom Spielablauf her sogar schwieriger: Die Spieler würden offizielle dieses Turnier schon vorher gespielt haben, praktisch dies aber nun zeitgleich zu den Ligaspielen tun. Hierfür wäre es allerdings nötig, dass schon die Frischeabzüge, Fortschrittspunkte und eventuell Auswirkungen kurzzeitiger Verletzungen einberechnet werden würden. Ob ein Spieler sich nun für wenige Wochen während des Spiels verletzt, wüsste man aber erst, wenn das Spiel berechnet wird, könnte also nicht vorher gemacht werden. Die anderen Sachen könnte man vorher berechnen, das wäre nur eine Unschönheit, wenn das dann schon vor Austragung des Turniers feststehen würde - aber eben dennoch eine weitere Unschönheit.
Ich kann mir gut vorstellen, dass für viele hier Verwirrung entstehen dürfte und es schwierig wäre, begreiflich zu machen, dass hier nun Spiele berechnen, die eigentlich schon stattgefunden haben und warum die 3-wöchige Verletzung, die sich ein Spieler im Länderspiel zugezogen hat, "direkt wieder vorbei ist, das muss ein Bug sein".

Hier muss ich sagen ist übrigens dann aber tatsächlich auch wiederum meine subjektive Beurteilung:
Ich empfinde allein diese Unschönheiten als sehr viel störender, als ich es finde, wenn der gesamte Wettbewerb computergesteuert nebenher läuft. Und das ist es, was ich mit "über Knie brechen erzwingen" meine. Du magst mehr und mehr und noch mehr Unschönheiten bereitwillig in Kauf nehmen und abwinken, weil du unbedingt eine Nationalmannschaft managen möchtest - dazu bin ich aber nicht bereit.

Zitat:
Okay. Aber das "konsequente Nichtnominieren" durch Miesepeter-Trainer X könnte man ja auf nur eine Legislaturperiode beschränken. Nämlich dann, wenn man die Trainerposten alle 2 Jahre neu ausschreibt. Dann würde man seinen Spieler 2 Jahre nicht in der Nationalelf sehen, danach würde er vom neuen Trainer sicher wieder berufen werden.


Wäre wohl wahr, das wäre hier eine Option. Würde dann aber voraussetzen, dass der selbe Manager nicht zwei mal die selbe Mannschaft nacheinander managen darf.

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 16:11 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Rizzen

Ja, allerdings gäbe es da nur eine Alternative zum bisher geposteten Vorschlag. Dass die Turniere bis zum 1. oder 2. Spieltag reichen sehe ich nicht als Option an. Es wäre nicht nur ein Bruch mit der Realität, sondern vom Spielablauf her sogar schwieriger: Die Spieler würden offizielle dieses Turnier schon vorher gespielt haben, praktisch dies aber nun zeitgleich zu den Ligaspielen tun. Hierfür wäre es allerdings nötig, dass schon die Frischeabzüge, Fortschrittspunkte und eventuell Auswirkungen kurzzeitiger Verletzungen einberechnet werden würden. Ob ein Spieler sich nun für wenige Wochen während des Spiels verletzt, wüsste man aber erst, wenn das Spiel berechnet wird, könnte also nicht vorher gemacht werden. Die anderen Sachen könnte man vorher berechnen, das wäre nur eine Unschönheit, wenn das dann schon vor Austragung des Turniers feststehen würde - aber eben dennoch eine weitere Unschönheit.
Ich kann mir gut vorstellen, dass für viele hier Verwirrung entstehen dürfte und es schwierig wäre, begreiflich zu machen, dass hier nun Spiele berechnen, die eigentlich schon stattgefunden haben und warum die 3-wöchige Verletzung, die sich ein Spieler im Länderspiel zugezogen hat, "direkt wieder vorbei ist, das muss ein Bug sein".

Hier muss ich sagen ist übrigens dann aber tatsächlich auch wiederum meine subjektive Beurteilung:
Ich empfinde allein diese Unschönheiten als sehr viel störender, als ich es finde, wenn der gesamte Wettbewerb computergesteuert nebenher läuft. Und das ist es, was ich mit "über Knie brechen erzwingen" meine. Du magst mehr und mehr und noch mehr Unschönheiten bereitwillig in Kauf nehmen und abwinken, weil du unbedingt eine Nationalmannschaft managen möchtest - dazu bin ich aber nicht bereit.



War ja auch nur eine Frage Augenzwinkern Natürlich käme ein "Zeitsprung" auch für mich nicht infrage. Ich dachte eher an eine "logische Biegung" in dem Sinne, dass das WM-Halbfinale und WM-Finale halt unter der Woche mittwochs während der laufenden Saison ausgeführt werden.

Ist natürlich auch nicht ideal, aber da du so viel Schwierigkeiten mit den ansonsten kleinen Zeitfenstern hast, dachte ich, ich bringe es mal ins Spiel.

Noch zu den Zeitfenstern: Ich spiele seit ein paar Jahren in einer Fantasy Football League (American Football). Da treffen sich an einem bestimmten Tag weltweit Millionen Leute mit den Teilnehmern aus ihrer Liga, um die Spieler zu "draften". Das klappt bisher in unserer Liga (12 Teilnehmer) ganz hervorragend. Noch nie hat da jemand den Draft wegen Online-Problemen verpasst. Natürlich wäre es doof für denjenigen, wenn es mal passieren sollte. Aber wenn man wirklich will, dann schafft man es auch - das meine Erfahrung. (Außerdem habe ich noch nicht ganz verstanden, wieso man bei einem Turnier mit 7 Spielen an einem Tag nur 15 Minuten Zeitfenster hat, kannst du das noch mal näher aufschlüsseln?).


Zitat:
Original von Rizzen
Wäre wohl wahr, das wäre hier eine Option. Würde dann aber voraussetzen, dass der selbe Manager nicht zwei mal die selbe Mannschaft nacheinander managen darf.


Auch das fände ich wieder schade. Hier wird nach dem Prinzip verfahren, unbeteiligte Mitspieler in Sippenhaft für das (eventuelle) Vergehen von Einzeltätern zu nehmen. Oder anders gesagt: Einer fährt mit 200 Sachen seinen Wagen vor den Baum, also fällen wir die Allee. Ich finde, du machst es dir da an einigen Stellen zu kompliziert, indem du dir m.E. sehr unwahrscheinlich Ausnahmesituationen ausmalst. Wenn ein Gandalf nun mal Spaß daran haben sollte, Liechtenstein über längere Zeit zu managen, und niemand anders daran Interesse anmeldet, dann wäre es doch nett, dies ermöglichen. Sollte ich nun Lust darauf haben, über längere Zeit ein Team mit Trinidad & Tobago zu betreuen, und niemand sonst möchte das... why not?

Insgesamt vermisse ich hier bei dir eine Begeisterung für die enormen Chancen, die dieses neue Tool mit sich bringen könnte. Die vermutete mögliche Unzufriedenheit bei Mitspielern sehe ich dagegen deutlich weniger bedeutend an, insbesondere auch wegen der Grundvoraussetzung, dass es sich um eine freiwillige Teilnahme handelt. Wer nicht mag, braucht ja nicht mitzuspielen.

Ich stelle mir das wie ein optionales zusätzliches Element vor, das man wahlweise aktiv oder passiv nutzen kann. Wie ich unsere spielsüchtigen Teilnehmer hier kenne, würden aber die meisten beim ersten Mal mitmachen wollen, alleine schon aus Neugier Augenzwinkern

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***
Svensson
Greifbarer Gestank


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 1.947

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.832.695
Nächster Level: 4.297.834

465.139 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 16:35 Svensson ist offline E-Mail an Svensson senden Beiträge von Svensson suchen Nehmen Sie Svensson in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich werfe mal einen Vorschlag in den Raum, wie man es aus meiner Sicht sehr einfach und spaßbringend umsetzen könnte:

Saison 1

Spieltag 0-2: Vergabe der Trainerposten, Mitspieler wählen ihre Wunschländer aus, nach Priorität 1-5 (Zeitfenster 2-3 Tage) => taktisches Geschick ist hier bei der Auswahl bereits hilfreich, um mit höherer Wahrscheinlichkeit an ein möglichst interessantes Team zu kommen

Spieltag 3: "Verkündung" der zugeordneten/zugelosten Länder => dies in einer Art Ticker zu machen, verspricht hochgradige Spannung, tolles Element!

Parallel dazu -> Veröffentlichung der Qualifikationsgruppen (6er-Gruppen). (Sorgt für Diskussionsstoff unter den Managern, weiterer Vorteil: nun kann man auch mal gegen Manager aus anderen Ländern antreten, gegen die man sonst nie oder selten spielt)

Spieltag 04: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 1 (hier gibt es 2 Varianten: 1) man kann das System die besten 17 Spieler auswählen lassen, 2) manuelle Auswahl => hier kann man sich wahlweise die besten 20, 30, 50 oder 100 Spieler anzeigen lassen, und diese per Häkchenwahl für das kommende Spiel nominieren, wobei die Gesamtstärke der 17 Spieler nicht um x % unterhalb der bestmöglichen Auswahl liegen darf)
Spieltag 05: Qualifikationsspiel 1 (Vorgabe: die Gesamtstärke der 11 aufgestellten Spieler darf nicht um x % unterhalb der bestmöglichen Elf liegen)

Spieltag 09: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 2
Spieltag 10: Qualifikationsspiel 2

Spieltag 14: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 3
Spieltag 15: Qualifikationsspiel 3

Spieltag 19: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 4
Spieltag 20: Qualifikationsspiel 4

Spieltag 24: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 5
Spieltag 25: Qualifikationsspiel 5

Spieltag 30: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 6
Spieltag 31: Qualifikationsspiel 6

Saison 2

Spieltag 04: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 7
Spieltag 05: Qualifikationsspiel 7

Spieltag 09: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 8
Spieltag 10: Qualifikationsspiel 8

Spieltag 19: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 9
Spieltag 20: Qualifikationsspiel 9

Spieltag 24: Spieler-Nominierung für Qualifikationsspiel 10
Spieltag 25: Qualifikationsspiel 10


Spieltag 32-34: WM-Kader-Nominierung (die Gesamtstärke der 23 Spieler darf nicht um x % unterhalb der bestmöglichen Auswahl liegen)


Sommerpause

WM/EM-Endrunde in Echtzeit (32 Teams = max. 7 Spiele)



Saison 3

Spieltag 0-2: Vergabe der Trainerposten, Mitspieler wählen ihre Wunschländer wie gehabt aus
- grundsätzlich sind alle Länder wieder frei "auf dem Markt" verfügbar, Ausnahme: einmalige Vertragsverlängerung möglich für die vier Halbfinalisten nach der Wahrscheinlichkeit ihrer Platzierung (100/75/50/25%).
- Mitspieler dürfen sich grundsätzlich erneut auf dasselbe Team bewerben (außer sie haben mutwillig dem Team geschadet, dann mag der Verband diesen Trainer nicht mehr einstellen)

Usw.

__________________
Sporting Leblon Seit 2015 erstklassig!

*** POKALSIEGER 2034, 2035, 2047 ***

*** SUPERCUPSIEGER 2036, 2043, 2044, 2048 ***
Rizzen
Administrator


Frozen Flame
Necro - Uni 23
Star Sherrifs - Uni 7
Star Sherrifs - Uni 8

Dabei seit: 27.06.2002
Beiträge: 16.302
Herkunft: Oldenburg

Level: 64 [?]
Erfahrungspunkte: 89.349.976
Nächster Level: 100.000.000

10.650.024 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

16.03.2016 18:54 Rizzen ist offline E-Mail an Rizzen senden Homepage von Rizzen Beiträge von Rizzen suchen Nehmen Sie Rizzen in Ihre Freundesliste auf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Svensson
Da treffen sich an einem bestimmten Tag weltweit Millionen Leute mit den Teilnehmern aus ihrer Liga, um die Spieler zu "draften". Das klappt bisher in unserer Liga (12 Teilnehmer) ganz hervorragend. Noch nie hat da jemand den Draft wegen Online-Problemen verpasst. Natürlich wäre es doof für denjenigen, wenn es mal passieren sollte. Aber wenn man wirklich will, dann schafft man es auch - das meine Erfahrung.


Hier haben wir aber auch wieder einen Tag - und nicht 15 Minuten.

Zitat:
Außerdem habe ich noch nicht ganz verstanden, wieso man bei einem Turnier mit 7 Spielen an einem Tag nur 15 Minuten Zeitfenster hat, kannst du das noch mal näher aufschlüsseln?


Steht im Eingangsposting:

Zitat:
Original von Rizzen
Die Endrunde würde 6 Spiele umfassen, welche allerdings alle an einem Tag, nach dem Saisonwechsel berechnet werden müssten. Dies wäre zwingend notwendig und nicht auf zwei reale Tage aufteilbar, da sonst die Auf- und Abwertungen zwischenzeitig stattfinden würden.
Der Spielplan hierfür könnte dann in Realzeit folgender sein:
08:00 Uhr: 1. Spieltag
10:00 Uhr: 2. Spieltag
12:00 Uhr: 3. Spieltag
14:00 Uhr: Viertelfinale
17:00 Uhr: Halbfinale
20:00 Uhr: Finale



Zitat:
Original von Rizzen
Auch das fände ich wieder schade. Hier wird nach dem Prinzip verfahren, unbeteiligte Mitspieler in Sippenhaft für das (eventuelle) Vergehen von Einzeltätern zu nehmen. Oder anders gesagt: Einer fährt mit 200 Sachen seinen Wagen vor den Baum, also fällen wir die Allee. Ich finde, du machst es dir da an einigen Stellen zu kompliziert, indem du dir m.E. sehr unwahrscheinlich Ausnahmesituationen ausmalst.


Und ich finde, du machst es dir erneut zu einfach, indem du quasi wieder sagst: "Ja, könnte passieren, muss aber nicht. Ist dann eben so, was solls. Reagieren kann man ja immer noch, wenns knallt."
Oder da du ja schon einen stark hinkenden Vergleich anbringst, tue ich das auch:
Weil wir davon ausgehen, dass niemand auf die Idee kommt, in ein Haus einzubrechen, müssen wir die Türen ja nicht abschließen.

Zitat:
Insgesamt vermisse ich hier bei dir eine Begeisterung für die enormen Chancen, die dieses neue Tool mit sich bringen könnte. Die vermutete mögliche Unzufriedenheit bei Mitspielern sehe ich dagegen deutlich weniger bedeutend an, insbesondere auch wegen der Grundvoraussetzung, dass es sich um eine freiwillige Teilnahme handelt. Wer nicht mag, braucht ja nicht mitzuspielen.


Weil ich diese Begeisterung einfach nicht teile. Ich habe kein Problem mit der Idee des Führens der Mannschaften durch menschliche Manager an sich - bin aber auch nicht der Meinung, dass es etwas unglaublich fantastisches ist, was das Spiel unbedingt braucht. Ich selbst, ich persönlich bräuchte es nicht. Ich hege eine Begeisterung für die Einführung der Nationalmannschaften, der Weltmeisterschaft und der kontinentalen Meisterschaften - aber nicht für die Erweiterung, dass menschliche Manager sich um diese kümmern müssen. Das ist eine Erweiterung, die mir einfach persönlich nicht wichtig ist und bei der auch das Feedback, welches ich hier bisher komme, mir das Bild vermittelt, dass das lediglich eine "Nischenidee" ist. Ich sehe diese enormen Chancen nicht, die du siehst - wie soll ich da Begeisterung dafür aufbringen?

Ich habe hingegen bei dir allerdings den Eindruck einer "Überbegeisterung", welche dich dazu bringt, alle vorgebrachten Probleme abzutun oder herunterzuspielen - insbesondere, wenn es mit der Aussagen geschieht, die ähnlich sind wie: "Ach, das wird schon nicht passieren" oder "Tja, dann ist das eben so, ist dann halt nicht zu ändern".
Und ich muss zugeben, dass ich es schwer finde, eine vernünftige Diskussion zu führen, wenn du immer wieder sagst: "Ich sehe die Probleme aber nicht, die du siehst."
Das mag ja vielleicht so sein - aber was soll ich darauf sagen? Ich könnte darauf ebenso immer wieder entgegen: "Ich sehe aber nicht, was an der Idee nun so toll sein soll."

Bloß bringt uns das nicht weiter.

Zu deinem zweiten Posting:
Auf die Weise der Aufteilung der Qualifikationsspiele auf unter der Saison würde man das Problem des knappen Zeitfenster aushebeln, ja. Aber damit würde man eine Prämisse des Ursprungsvorschlags verwerfen: Die Länderspiele dürfen keine Auswirkung auf die "normalen" Spiele haben. Und das hätten sie, weil sich die Spieler verletzen könnten. Also wäre somit wieder die weitere Anpassung notwendig, dass Spieler in Länderspielen sich nicht verletzen können.
Damit hätte man das ganze für die Qualifikationsspiele schon mal geregelt - soweit so gut.
Auch wenn es meiner Sicht ein positiver Effekt verloren ginge: Durch die Festlegung aller Länderspiele auf Sommer- und Winterpause bekämen die Tage, an denen man normalerweise hier im Spiel nichts wirklich anzugucken hat und die eher "Wartetage" als etwas anderes sind, noch einen besonderen Touch, indem man hier jeweils die Länderspiele in Echtzeit verfolgen könnte.

Allerdings bliebe so oder so das Problem des knappen Zeitfensters für die Aufstellung am Endrundenspieltag - und gerade bei der Endrunde wäre dies ja entscheidend.

__________________
Gott ist Coder mit einer krassen 4 Bit Sprache, offenem Quellcode und verdammt schlampiger Doku.
Zeigt mir seine Kommentare in der DNA und wir können darüber reden, dass er den Menschen erschaffen hat.

Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Aureon Board » Aureon Fußball Manager » Konzept- und Änderungsforum » Abstimmungskonzept: Nationalmannschaften

Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH